Astrid-Lindgren-GrundschuleGestaltung der Schulfreiflächen

  • Ort
    Heidenau
  • Bauherr
    Stadt Heidenau - SG Stadtentwicklung
  • Fertigstellung
    2019
  • Baukosten
    710.000 Euro

Bestand

Planung

Gestaltungsidee

Unter dem Thema „Astrids Erlebniswelt“ ist der Heidenauer Schulhof neugestaltet worden.

Durch die spielerische Anordnung von wabenförmigen Flächen wird der Schulhof neu zoniert und vor allem entsiegelt. Wie ein Teppich erstrecken sich die Waben über die zentrale Schulhoffläche. Dabei gibt es erhabene Pflanzflächen, Pflaster- und Spielflächen aus farbigem EPDM. Die Waben werden durch Pflastereinzeiler oder erhabene Mauern voneinander abgegrenzt.

Der fließende Raum um die Waben wird aus Asphalt hergestellt und dient als Rollerbahn und Erschließungsfläche. Neben der zentralen Schulhoffläche gibt es zudem den naturnahen Rückzugsbereich (Schulhoferweiterung)
und den bestehenden Sandspielbereich, der mit den alten Spielgeräten des Schulhofes ergänzt wird.

Spielbereiche

In der zentralen Schulhoffläche werden zusätzliche Spielangebote geschaffen, die das vorhandene Angebot geeignet ergänzen. Dazu gehören die individuellen Spielelemente "Ronjas Räuberburg" (Kletterkombination), "Pippis Affenschaukel" (Nestschaukel), "Karlssons Dach" (Spiel- und Liegenetze) und "Bullerbü" (Sitzhocker).

Bau